12.07.16 - Aktuelles zu HAPERO-Produkten

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben wollen wir Sie über den aktuellen Stand zum Thema HAPERO informieren. In den letzten Monaten hat die Spanner Re² die Rechte an den Produkten von HAPERO aus der Insolvenz erworben.

Wer ist die Spanner Re²?

Wir sind ein Unternehmen der Spanner-Gruppe, die in Summe ca. 400 Mitarbeiter beschäftigt und dabei einen Umsatz von etwa 80 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Schwerpunkt der Gruppe liegt in der Automobilzulieferindustrie, größter Kunde ist BMW.

2005 sind wir gezielt in die erneuerbaren Energien eingestiegen und haben uns im ersten Schritt auf die Fertigung von Pelletheizungen konzentriert. Wir sehen beim Brennstoff Biomasse den einfachsten Weg, um von fossilen auf erneuerbare Energiequellen zu wechseln. Innerhalb von 10 Jahren nun hat sich die Spanner Re² zum führenden Hersteller von Holz-Kraft-Anlagen im Leistungsbereich von 9 – 50 kWel und von 25 – 110 kWth entwickelt. Holz-Kraft-Anlagen erzeugen aus Biomasse Strom und Wärme durch den Prozess der Holzvergasung.

Wie ist die aktuelle Situation?

Die Firma HAPERO ist wegen der schwierigen Situation im Pellet-Bereich in einen finanziellen Engpass gekommen, deshalb musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Zurückzuführen sind die Schwierigkeiten auf den günstigen Ölpreis. HAPERO hat etwa 3500 Kessel in den Markt gebracht.

Die Spanner Re² hat das Ziel, in den nächsten Monaten zusammen mit den Servicemitarbeitern mögliche Schwachstellen des Produktes zu erkennen und diese dann zu verbessern. Die Spanner Re² wird die von HAPERO garantierten Leistungen für diese Produkte nicht übernehmen, sind jedoch bemüht, für die Kunden (Endkunde, Heizungsbauer, Händler) kostengünstige Lösungen anzubieten.

Außerdem wird die Spanner Re² die Ersatzteilversorgung sicher stellen – wir bitten an dieser Stelle um Verständnis, dass es hier zu Schwierigkeiten kommen kann, da für uns nicht mehr für jede bestehende Anlage der entsprechende technische Stand nachvollziehbar ist. Es kann daher passieren, dass trotz intensiver Bemühungen nicht passende Ersatzteile ausgeliefert werden.

Während der schwierigen Marktsituation beim Insolvenzverfahren des Unternehmens HAPERO gab es neben der Spanner Re² keine anderen Anbieter bzw. Anfragen auf die Rechte der HAPERO Produkte. Auch wenn es für den einzelnen HAPERO-Kessel-Besitzer im Moment sicher eine schwierige Situation ist, da der eigentliche Hersteller insolvent ist, gibt sich jetzt ein bayerisches mittelständisches Unternehmen Mühe, das Produkt zu stabilisieren, weiterzuentwickeln und für bestehende Kunden einen vernünftigen Weiterbetrieb zu ermöglichen.

Unser Ziel:

Im Anschluss will die Spanner Re² auch Lösungen für den Aftermarket präsentieren. Diese Lösungen werden an bestehende HAPERO Kunden angeboten und zu moderaten Preisen verrechnet.

Langfristig entwickelt die Spanner Re² wie oben erwähnt die HAPERO Produkte weiter um diese möglichen OEM Partnern als Eigenmarken anzubieten. Die Spanner Re² freut sich, das bestehende Händlernetz weiterhin zu betreuen – ein weiterer Ausbau ist derzeit nicht geplant.

In den nächsten Monaten wird die Spanner Re² nach Rücksprache mit den ehemaligen HAPERO Kunden moderate Stückzahlen in den Markt bringen. Diese Produkte erhalten von Spanner Re² die normale, volle Garantieleistung.

In Summe freut es uns, dass die HAPERO Pelletheizung in unser Produktportfolio aufgenommen wurde. Der Firma HAPERO ist es aus unserer Sicht mit Sicherheit gelungen, einen sehr innovativen und technisch Maßstäbe setzenden Kessel zu entwickeln.

Wir glauben an den Brennstoff Pellet als eine DER Lösungen, um eine zügige Umstellung in Richtung CO2 neutralem Heizen in gewissen Nischen zu schaffen.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

haperojp

Erste HAPERO Re² Kessel werden von unserem Team bereits gefertigt.

Weitere Informationen zu HAPERO-Produkten auf www.holz-kraft.de

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Mit freundlichen Grüße

Thomas Bleul

Geschäftsführer Spanner Re² GmbH